Sie sind hier: Qualität

Ausbildung Die Qualität unserer Dienstleistung liegt, neben der Organisationsstruktur und -qualität, in erst...

Mindestlohn Die WSO ist seit vielen Jahrzehnten ein aktives Mitglied in unserem Branchenverband BDSW Bundesve...

Innovationen Auch in der Dienstleistungsbranche kann man innovativ sein. Das beweisen wir uns und unseren Kun...

Referenzen Dazu gehören: Vielzahl von Volks- und Raiffeisenbanken in Nordwestdeutschland, Vielzahl von Spa...

Zertifikate Trotz aller Bemühungen und Qualitätsregeln müssen auch wir Vorsorge treffen, damit mögliche Schad...

Sicherheitspartnerschaft

Das Niedersächsische Innenministerium hat 2010 mit dem Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e.V. (BDWS), Landesgruppe Niedersachen, eine Rahmenvereinbarung über die gemeinsame Zusammenarbeit geschlossen und den Polizeidirektionen die Möglichkeit zum Abschluss von Sicherheitspartnerschaften mit solchen Unternehmen ermöglicht, die den geforderten hohen Qualifikationsstandard gewährleisten.
Infolgedessen hat die WSO als erstes Sicherheitsunternehmen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Osnabrück mit dieser am 24.5.2011 eine offizielle Kooperationsvereinbarung geschlossen.
Weitere Infos in der offiziellen Pressemitteilung der PD Osnabrück. [358 KB]



Unternehmensziele und -grundsätze der WSO-Unternehmensgruppe
In den über 60 Jahren des Bestehens der WSO hat sich vieles geändert. Eines aber ist geblieben:
Wir sind unseren Kunden ein zuverlässiger Garant für ihre Sicherheit und für ihr Vertrauen !

Basis dafür ist ein ausformuliertes Qualitäts-, Arbeits- und Gesundheitsmanagementsystem, dessen Grundlagen in unserem Organisationshandbuch dokumentiert werden. Über die Jahre gewachsene und gelebte Leitlinien stellen dabei die von der Geschäftsführung formulierten Unternehmensgrundsätze dar. Diese lauten auszugsweise wie folgt:

Qualität und Preis !

Einsichten und Ansichten aus dem 19. Jahrhundert - mit steter Aktualität:

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt,
das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen
und etwas billiger verkaufen könnte.
Und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren,
werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug zu viel zu bezahlen,
aber es ist noch schlechter,
zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld,
das ist alles.

Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen,
verlieren Sie manchmal alles,
da der gekaufte Gegenstand
die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es,
für wenig Geld viel Wert zu erhalten.
Nehmen Sie das niedrigste Angebot an,
müssen Sie für das Risiko,
das Sie eingehen, etwas hinzurechnen.

Und wenn Sie das tun, haben Sie auch genug Geld,
um für etwas Besseres zu bezahlen."

John Ruskin, englischer Sozialreformer (1819 - 1900)